Mitglieder

Sortieren nach:
Zeige:
Lyra

Lyra

Imagination is more important than knowledge...
fafalina

fafalina

ANFRAGE VON SANDRA SNU HOPE:
HALLO!

IS HIER IRGENDWER DER AM WOCHENENDE VON BERLIN AUS IN RICHTUNG BONN/KÖLN STARTET UND MICH VIELLEICHT MITNEHMEN WÜRDE?

...:) Snu
Singendeschlange Sonja

Singendeschlange Sonja

hallo ihr lieben, sorry dass das mit den anfrage soooo lange gedauert hat, konnte ne weile nicht hier sein, liebe grüße
Daniel

Daniel

Der Josefpfennig

Die Frage sollte eher lauten: Warum nicht auch auf die teure Art? Natürlich bedarf es eines gewissen technischen Aufwandes, und somit erheblicher Geldmittel, um Chemtrails auf Globaler Ebene zu erzeugen, aber seit euch um eines gewiss: Geld haben bestimmte Figuren und gewisse düstere Institutionen im Überfluss! Das alles ist lediglich eine Frage der Finanzen und der Kontrolle über hoch technisierte Einrichtungen. Beides geht mittlerweile Hand in Hand miteinander. Allein schon das Zinssystem schafft dafür, dass gewisse Mächte über eine schier unerschöpfliche Geldquelle verfügen. Besonders interessant sind die Zinsen, die dem Vermögenden einen Zinsertrag bringen. Die Rede sei hier nicht von Zinserträgen aus Sparguthaben in Höhe von ein paar tausend Euro jährlich, ich rede hier von Zinsen, die, teilweise in gigantischen Ausmaße, automatisch für immer mehr Reichtumszuwachs schaffen. Damit man nachvollziehen kann, was Zins auf Dauer anrichtet, gebe ich hier einmal ein kurzes Beispiel an, welches sich „der Josefpfennig“ nennt (stand bis zum Jahr 2002):

Nehmen wir einmal an, der „heilige“ Josef hätte im Jahre Null unserer Zeitrechnung einen einzigen Eurocent bei einer Bank angelegt, und zwar zu 5% Zins im Jahr. Nach Ablauf des ersten Jahres hat Josef 1,05 Eurocent Vermögen, da er 0,05 Eurocent an Zinsen bekommen hat. Die Frage ist nun: wie viel Vermögen, gerechnet mit Zins und Zinseszins, hätte Josef heute – also nach zweitausend zwei Jahren – auf dieser Bank liegen?

Wenn man Leute (die das Beispiel noch nicht kennen) dahingehend spontan befragt, dann gibt es Schätzungen, die sich zwischen tausend und einigen Millionen Euro belaufen. Das richtige Ergebnis jedoch sprengt jeglichen Rahmen, der eine Eurocent hätte Josef folgendes Vermögen beschert:

Nach 500 Jahren beträgt das Vermögen bereits 393.232.618 Euro (aus nur einem einzigen Eurocent Startkapital!)

Weitere 500 Jahre später, also nach 1000 Jahren, wären es bereits 1.546.318.920.731.927.238.984 Euro, abgerundet und in Worten ausgedrückt: 1,5 Trilliarden Euro! Und nach insgesamt 2002 Jahren wären es 26.361.901.805.864.413.842.305.925.692.823.000.000.000 Euro, abgerundet und in Worten ausgedrückt: 26,3 Septrilliarden Euro!

Da sich die meisten Menschen gar keine Vorstellung von 26,3 Septrilliarden machen können, werde ich diese ungeheuerliche Zahl plastisch vor Augen führen. Unsere Erdkugel hat ungefähr ein Gewicht von 6 Trilliarden Tonnen. Bei einem angenommenen Goldpreis von 10.000 Euro pro Kilogramm, könnte man mit einem Vermögen von 26,3 Septrilliarden Euro rund 440 Milliarden (!) Erdkugeln aus purem Gold kaufen.

Wenn man sich vor Augen führt, dass viele Reiche nicht mit einem Eurocent an Startkapital aufwarten, sondern bereits Generationen hinweg riesige Summen angelegt haben, dann kann man sich vielleicht vorstellen, in welchem Maße deren Reichtum wächst. Und das man sich in solchen Kreisen nicht mit 5% Zinszuwachs begnügt, sondern „ordentliche Renditen“ einfährt, das sollte jedem klar sein.

Gefunden bei Steven Bäuml
OliQi

OliQi

Mit Wuwei zum Dao - Aus spontanem unbewegtem handeln erfahrung sammeln
Frank56

Frank56

"Was denkst du gerade?"
Die Freiheit fängt an, wenn du erkennst, dass du nicht der Denker bist. Sobald du beginnst den Denker zu beobachten, wird ein höheres Bewußtsein aktiviert (Eckhart Tolle). Ein guter Filmtipp, wie ich meine, "Ein Reiseführer ins Erwachen."
Vega Sun

Vega Sun

Voller Liebe und Dankbarkeit !
Goldmann

Goldmann

solange es noch geht
Papier-Geld zu Gold
www.gold-diplomat.de
Geldwechsel
Das Hier-Tier

Das Hier-Tier

bummeln in lagos, sonnen am strand oder entspannen am pool
Porwiezü

Porwiezü

Warum kann ich nix mehr teilen?? Kann mir da jemand weiterhelfen???
Claudi

Claudi

Von einer lieben Freundin gestohlen..:))
An alle, die wissen was gemeint ist...ich lese noch mit ;))
Es war einmal eine alte chinesische Frau, die
zwei große Schüsseln hatte,
die von den Enden einer Stange hingen, die
sie über ihren Schultern trug.

Eine der Schüsseln hatte einen Sprung,
während die andere makellos war und stets
eine volle Portion Wasser fasste. Am Ende der
lange Wanderung vom Fluss zum Haus der alten
Frau war die andere Schüssel jedoch immer nur
noch halb voll.

Zwei Jahre lang geschah dies täglich: die
alte Frau brachte immer nur anderthalb
Schüsseln Wasser mit nach Hause. Die
makellose Schüssel war natürlich sehr stolz
auf ihre Leistung, aber die arme Schüssel mit
dem Sprung schämte sich wegen ihres Makels
und war betrübt, dass sie nur die Hälfte
dessen verrichten konnte, wofür sie gemacht
worden war.

Nach zwei Jahren, die ihr wie ein endloses
Versagen vorkamen, sprach die Schüssel zu der
alten Frau:
"Ich schäme mich so wegen meines
Sprungs, aus dem den ganzen Weg zu deinem
Haus immer Wasser läuft."

Die alte Frau lächelte.

"Ist dir aufgefallen, dass auf deiner
Seite des Weges Blumen blühen, aber auf der
Seite der anderen Schüssel nicht?"
"Ich habe auf deiner Seite des Pfades
Blumensamen gesät, weil ich mir deines
Fehlers bewusst war. Nun gießt du sie jeden
Tag, wenn wir nach Hause laufen.
Zwei Jahre lang konnte ich diese
wunderschönen Blumen pflücken und den Tisch
damit schmücken. Wenn du nicht genauso wärst,
wie du bist, würde diese Schönheit nicht
existieren und unser Haus beehren."

Jeder von uns hat seine ganz eigenen Macken
und Fehler, aber es sind die Macken und
Sprünge, die unser Leben so interessant und
lohnenswert machen.
Man sollte jede Person einfach so nehmen, wie
sie ist und das Gute in ihr sehen.

# unbekannt #