Das Ego aus biologischer Sicht und dessen Sinn

Ich habe schon bei WIR-Vegan zum Thema Lichtnahrung einen Post verfasst, der abder eher hier rein passt. deswegen kopier ich einige der Zeilen hier rein.

ich bevorzuge die "entdeckungen" von Ella Kensington, wenn ich das ego auf rein natürlicher ebene betrachten möchte. Ella Kensington(Bücher "Mary" und "Robin und das positive Fühlen") ist übrigens eine organisation die anhand von 7biologischen grundinstinkten genau beschreibt wieso wir unglücklich sind/werden. Aus diesen Instinkten geht hervor das das Ego nichts weiter ist, als die Nicht-erfüllt-sein-Interpretation mindestens einer dieser Ur/Grundinstinkte.

diese 7 grundinstinkte wurden geschaffen um unser überleben in dieser fleischlichen form zu sichern. man bedenke bei jedem dieser grundinstinkte geht es IMMER um das körperliche überleben! menschen interpretieren in einige der folgendenden instinkte immer ein "nicht erfüllt sein" somit werden sie unzufrieden/unglücklich. unzufrieden sein ist sinnvoll, denn das liefert den impuls etwas zu ändern. wäre dem nicht so würde man bei hunger nicht auf nahrungssuche gehen und am ende verhungern, oder erfrieren weil man keinen unterschlupf sucht. man sieht deutlich unzufrieden sein schadet uns nicht sondern ist eine hilfestellung zur instinkterfüllung, ohne diese würde jeder sterben müssen und hätte nie fleischlich existieren können, weil man schon als säuglich nie zur brust gelangt hätte.
Man kann davon ausgehen das in 99% aller Fälle (in unserer Gesellschaft)die folgenden Grundinstinkte immer erfüllt sind und es kein Grund besteht unglücklich sein zu müssen. wie bekannt beruht unsere fehlinterpretation (des nicht-erfüllt-seins) auf konditionierung. dieses nicht-erfüllt-sein löst in uns den impuls aus mehr haben zu wollen von Nahrung(geld)/Schutz/Freunden/Ansehen/Möglichkeiten/Macht/Sex. aber lest selbst :)

Instinkt 1 Das Schutzmotiv

- dieser instinkt treibt uns an uns vor direkten angriffen zu schützen, in dem wir uns z.B.einen unterschlupf suchen
----> wir menschen sehen einen verablen angriff als oft (unbewusst denn niemand denkt bewusst daran das man stirbt wenn man verbal angegriffen wir, dennoch interpretieren wir es so, eben unbewusst) lebensbedrohlich an und meinen uns deshalb schützen zu müssen...wenn wir uns angegriffen fühlen sollten wir uns die frage stellen: "Ist meine Körperliche Unversehrtheit bedroht durch diese Situation?" Folgefrage: "Das heißt also mir schwebt keinerlei Gefahr?"
Erscheinungen dieses Instinktes: Angst vor Gewalt

instinkt 2 Die Existenzsicherung

- dieser instinkt treibt uns an einen unterschlupf zu suchen um uns vor witterungen zu bewahren, so das wir nicht erfrieren müssen
- dieser instinkt treibt uns auch an nicht verhungern zu müssen, das heißt wir gehen auf nachrungssuche
---> hier interpretieren die menschen ihren zugang zu geld rein...das heißt sie interpretieren erfolg, die menge vom geld und ihren arbeitsplatz in diese instinkte hinein. bewusster sowei unbewusster Gedankengang-----> verliert man die arbeit = kein geld mehr = kein zugang zu nahrung mehr/verlust des unterschlupfes
hier sollte man sich die frage stellen: "muss ich verhungern erfrieren wegen dieser situation?"
folgefrage: "Das heißt also ich also weiterhin Zugang zu Nahrung und habe weiterhin einen Unterschlupf?"

instinkt 3 und 4 Der Herdentrieb

- instinkt 3 treibt uns dazu an menschen zu finden die zu uns passen, uns ähnlich sind
Frage die man sich hier stellen muss: "Hab ich trotzdem Menschen in meinem Leben die zu mir passen, trotz dieser Situation?"

- instinkt 4 treibt uns dazu an dinge zu tun das wir in dieses rudel aufgenommen werden, wir möchten gemocht werden von den menschen die zu uns passen (instinkt 3)
Frage die man sich hier stellen muss: "Hab ich Menschen in meinem leben die mich mögen, trotz dieser Situation?"

Folgefrage beider Instinkte: "Ich hab also trotzdem Menschen in meinem Leben die zu mir passen und die mich mögen?"

Instinkt 5 Entscheidungsfreiheit

- dieser instinkt leitet uns an unsere eigenen entscheidungen treffen zu können um unsere situation so beeinflussen zu können so das wir überleben (wir gehen eigenwillig auf nahrungssuche, wehren uns gegen angriffe usw.)
Frage die man sich hier stellen muss: "Bin ich wegen dieser Situation in meiner Enschtscheidungsfreiheit eingegrenzt?" ihr werdet sehen oft wird hier ein JA auftauchen, weil wir meinen wir könnten nicht anders. nehmen wir mal folgendes beispiel:
Man wird arbeitslos und um weiter Geld zu beziehen wandert man zur Arge und beantragt Arbeitslosengeld. Die Arge setzt dich aber unter Druck das du dir entweder Arbeit suchst oder keine Leistungen mehr beziehen darfst. Also entweder du arbeitest oder du kriegst kein Geld mehr. Klar jeder würde jetzt fragen "was soll ich denn anderes machen außer dieser erpressung nachzugehen?" ich versteh den gedankengang ABER am ende ist es deine entscheidung was du tust. wenn du kein geld mehr von der Arge bekommst, könntest du Geld/Nahrung stehlen und irgendwo in einem leer stehenden Gebäude schlafen. Wieso tut man das nicht? Genau weils uns nicht gefällt! Das heißt wir treffen entscheidungen weil uns die Alternativen dazu nicht gefallen!
also nochmal zur Frage die man sich stellen sollte: "Bin ich wegen dieser Situation in meiner Entscheidungsfreiheit eingegrenzt?"
Folgefrage: "Das heißt also das ich trotzdem alle Möglichkeiten offen habe, aber nur bestimmte Entscheidungen treffe, weil mir die (gesetzlichen/sozialen/persönlichen) Konsequenzen nicht gefallen?"
Merkt euch immer ICH BIN FREI, jede entscheidung treffe ich alleine!

Instinkt 6 Macht

- dieser instinkt wird im tierreich dazu genutzt, das alphatier zu bestimmen, jemanden der das rudel anführt und sicher durch alle gefahren leitet, deswegen gibt es hier machtkämpfe um den stärksten unter ihnen zu entdecken. beim menschen sieht es ja heute so aus, das wir keinen anführer mehr brauchen aber jeder kämpft um den alphatierstatus, weil dies ganz natürlich ist. doch auch hier gibt es einen ausweg.
macht kann einerseitsbedeuten das man anderen befehle erteilt und macht über sie hat, aber macht ist es auch wenn man seinen mitmenschen etwas mit auf den weg gibt sie inspiriert und in notsituation hilft oder anleitet. diese macht nenne ich "einfluss nehmen".
der mensch muss sich also in situationen die frage stellen: "hab ich genügend einfluss auf meine mitmenschen?" da man niemals keinen einfluss haben kann, kann man die frage eigentlich immer mit JA beantworten, doch unterbewusst ist oft ein NEIN konditioniert.
- wenn euch jemand nicht zuhört und ihr deswegen gekränkt seid, dann ist es mit sicherheit ein machtverlust für euch und ein anerkennungsverlust...macht euch klar das dieser mensch euch mit sicherheit trotzdem mag oder aber es genügend andere tun und das ihr in eurem ganzen leben genügend einfluss auf ganz unterschiedliche menschen habt...ihr habt macht...immer!!!

Instinkt 7 Die Sexuelle Befridigung

- dieser instinkt dient der fortpflanzung, doch hier geht es nicht um einen sexualpartner sondern den trieb der befridigung. jeder kann selbst für diese sorgen. sehnt man sich nach einem sexualpartner, sehnt man sich nicht nur nach der sexuellen befridigung sondern auch nach anerkennung (instinkt 4 vom rudel gemocht/anerkannt werden). das heißt auch hier ist niemand verantwortlich dafür ob man zur befridigung kommt oder nicht. man hats selbst in der hand ;)



macht man sich stets bewusst das alle grundinstinkte stets erfüllt sind, steht einem nicht mehr so viel im weg :) und nicht gleich aufgeben...unser unterbewusstsein brauch wiederholung...wir haben jahre lang ein programm gefahren was erstmal umkonditioniert werden will...also immer bewusst machen und machen und machen... :)

Diskussion begonnen von Jens-L , am Vor 2011 Tagen
Antworten
Jens-L
ich denk auc das wölfe uns sehr ähnlich sind um rudelverhalten und auch anderen dingen :)
Vor 1982 Tagen
 
Daniel1990
Super gedanke,als hilfe würde ich dir raten sich mit Wölfen zu beschäftigen.
Besonders dem Alpha und dem Omega Wolf.
Es wird dir eine gute Metapher zur unseren Gesselschaft spiegeln.
Vor 1982 Tagen
 
Jens-L
Nachtrag:
wenn ihr ein problem mit irgendeiner situation/person habt, dann hinterfragt diese 7 grundinstinkte und ihr werdet sehen was genau ihr meint was diese situation/person euch wegzunehmen scheint. ihr werdet dann schnell feststellen das es eine fehlinterpretation war und bemerkt das es garkein reales problem gibt. :)
Vor 2011 Tagen